Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

I. DER AUSGANGSPUNKT DER JÜNGERSCHAFT: "IHR WART TOT."
#1

TEXT: Kolosser 2: 13-14

A. Was bedeutet tot?

1. Tot bedeutet tot.
2. Es meint die vollkommene Unfähigkeit.
3. Wir können uns selbst nicht helfen bzw. nicht einmal wünschen, daß uns geholfen wird.
  • Wir sind total davon abhängig, daß jemand gnädig mit unserem Leichnam umgeht.
4. Gott ist so barmherzig.

B. Wie schafft es Gott, eine tote Person zu lieben?

1. Wenn du selbst Kinder hast, sollte es dir möglich sein, die Liebe Gottes zu verstehen.
2. Weil wir Gottes Kinder sind, liebt Er uns.
3. Falls du einen toten Sohn hättest und du hättest die Macht, ihn aufzuerwecken, würdest du es tun.
4. Der Vater hat die Macht. Als du tot warst, hat Er dir in Christus wieder Leben geschenkt.
5. Somit handelt Gott bei der Errettung selbst.
6. Niemand kann zum Sohn kommen, es sei denn der Vater zieht ihn.
7. Lieber Jünger Christi, es gibt keinen Grund, auf sich selbst stolz zu sein.
8. Gott hat uns alle unsere Übertretungen vergeben.

C. Was bedeutet alle Übertretungen?

1. "Alle" bedeutet verschiedene Dinge für verschiedene Leute.
2. "Alle" ist für mich relativ und nicht absolut.
3. Aber Gott weiß alles über uns.
4. Gott hat dich also berufen. Er kannte dich bereits vor Grundlegung der Welt.
5. Folglich ist "alle" für Gott ein absolutes "alle."
6. Für Ihn gibt es keine Zeitbegrenzung.
7. Gott ist der Einzige, der in der fortschreitenden Gegenwart lebt. Deshalb ist Sein Name ICH BIN.
8. Gott kannte alle unsere Sünden bevor wir überhaupt geboren wurden. Deshalb wurden sie am Kreuz auf Christus gelegt.
9. Aus diesem Grund können wir das ewige Leben haben.
10. Selbst für unsere Zukunft ist gesorgt.
11. Deshalb bedeutet der Glaube an Christus, daß mir alle meine Übertretungen vergeben sind, von der Geburt bis zum Tode.
12. Sogar die Sünden, die wir bisher noch gar nicht verübt haben, wurden am Kreuz getilgt.
13. Die Gnade Gottes befähigt uns dazu, ein Leben der Gerechtigkeit zu führen.
14. Die Freude am Leben als Christ besteht darin, auf Jesus Christus, unseren Herrn zu vertrauen, nicht auf uns selbst.
15. Vertraue auch weiterhin auf den einen, der dir Leben gab als du tot warst.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste